Stier | #1 – Das Tierkreiszeichen Stier

STIER | #1 – Das Tierkreiszeichen Stier 

 

Die Gottheit zeigt sich als Venus, die sich in smaragdgrünen Schmuckstücken hüllt, deren funkelnder Glanz sich in den Wäldern, Wiesen und Bäumen spiegelt. Um sie herum legt sich ein zarter rosa Schleier, eine Parfumessenz der Kirschblüten, die die Erotik des Frühlings verströmt, die subtile und allmächtige Waffe ihrer Verführungskunst. Venus liebt den Luxus, den Reichtum und die Fülle. In kaum einer anderen Zeit strahlt die Kraft der Natur so stark auf, wie im Wonnemonat Mai, der ein buntes Spektakel gebärt, in dem die Lebenskraft immer mehr steigt und in sich selbst Erfüllung findet. Das Licht dieser Qualität ist triumphierend und demonstriert die Stärke der aufsteigenden Macht des Frühlings in seiner ausgeglichensten Form.

 

Das astrologische Symbol des Stiers ist ein Kreis, auf dem ein nach oben geöffneter Halbkreis liegt. Der Halbkreis ist der Mond, der im Zeichen des Stiers erhöht steht und die empfänglichen Qualitäten repräsentiert, die in dieser Zeit besonders ausgeprägt wirken. Das Symbol spiegelt die Idee der aufnehmenden Erde, die sich nicht nur hingebungsvoll öffnet, um sich befruchten zu lassen, sondern aus ihrer Öffnung heraus die Kreationen gebärt. Sie ist sanft, feminin und von der Lust getrieben. Diese Charakteristika des Stiers führen auf seine Herrscherin Venus zurück, die Kraft, die im Tarot durch „ATU III – Die Kaiserin“ symbolisiert wird, deren Herzchakra-Farben sich in der Jahreszeit des Stiers auf Erden spiegeln: Es ist das Smaragdgrün der Blätter, die neubelebt in voller Schönheit schimmern, der blaue Himmel und das zarte Rosa der ersten Blüten, die aus der Freude der frühlingshaften Sexualität hervorgegangen sind.

Im Zodiak symbolisiert der Stier das feste Element in der Erd-Trilogie, die kräftige, ausgeglichene und erfüllte Mutter Natur, die in dieser Zeitqualität in faszinierenden Schönheit aufblüht. Die Stierenergie, der Zeugungskraft und Fruchtbarkeit innewohnen, treibt die Produktivität der Natur auf ein Maximum voran und schöpft mit aller Kraft prachtvolle Variationen hervor. Sie zeigt sich als alles hervorbringende Urkraft, die nichts ihrer Anziehungskraft entkommen lässt und gleicht einem gewaltigem Speicher unbegrenzter Kapazität.

Die Stierqualität bringt Meister der ansammelnden Kunst hervor, die durch das weiblich-rezeptive Naturell dieser Astralenergie gefördert wird. Die Reichtümer der Natur verleihen dem Stier seinen ausgeprägten Sinn für Luxus. Viel ist viel. Die Wille der Stier-Natur, alles im Überfluss hervorzubringen und zu bewahren, spiegelt sich auf Erden durch den Drang, mehr und mehr Materie anzuhäufen. Je erfüllter der irdischer Bewusstseinsraum ist, den der Geist auf Erden durch seine Sinne fühlen, riechen, besitzen und anfassen kann, umso erfüllter wird er sich in diesem wahrnehmen. Dieser Tierkreis bringt das „Ich habe“- Bewusstsein der Seele zum Vorschein. Es ist der Wille des Habens, die Begierde zu besitzen, sich In Materie zu erfahren und das Verlangen, sich wie seinen Besitz zu vermehren.

Stiere übertragen ihren Geist auf die irdischen Elemente und das Körperbewusstsein. Diese Geister sehnen sich im Vergleich zu anderen nicht stark nach Imaginationen, Träumerei oder Illusionen, sie verfügen über ein realitätsbezogen Denken und verspüren große Erdverbundenheit, das sich nicht zuletzt in einer großen Liebe für die prächtigen Reichtümer der Erde zeigt, denen sie sich mit Hingabe widmen, da sie sich ihrem Naturell entsprechend durch die Masse der Materie erfüllen.

 

 

Inkarnierte Stierqualitäten fördern ein großes Streben nach Stabilität, nach emotionaler wie finanzieller Sicherheit. Sie gelten als äußerst verantwortungsbewusst und sehen sich aufgrund ihrer inneren, oft überlegenen, Stärke in der Position, das Leid anderer auf sich zu laden und andere von ihren Lasten zu befreien – im Wissen, dass sie selbst unter dieser Schwerer nicht zusammenbrechen werden, denn in ihre unermessliche Liebe nimmt die Anziehungskraft alles ins ich auf und trägt es, um es anderen manchmal ein bisschen leichter zu machen.

Im Tarot wird das Bewusstsein dieses Tierkreiszeichen durch „ATU V – der Hohepriester“ dargestellt, sowie durch die drei kleinen Arkana Fünf der Pantakel, Sechs der Pantakel und Sieben der Scheiben.

 

Love is the love, 
die O.

Der Thoth Tarot von Aleister Crowley

In meinem Projekt schreibe ich über den Thoth Tarot von Aleister Crowley.

Damit du meine Zeilen über dieses Werk besser verstehen kannst, empfehle ich dir, ein Tarotdeck von Aleister Crowley zu kaufen und einen Blick auf die Karten zu werfen, wenn du dich mit meinen Texten beschäftigst. Der Thoth Tarot von Aleiser Crowley ist eine Bibliothek und Pinakoth der Seele – die 78 Karten werden dir dein Leben lang dienen.

 

SHOP

*Affiliate-Link

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt. Es gelten die Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen von Google.

error: Content is protected !!

Pin It on Pinterest

Shares
Share This